Trend: Jeans

Im heutigen “It’s all about …”-Beitrag dreht sich alles um das – meiner Meinung nach – wichtigste Kleidungsstück im Schrank, jede Frau sollte mindestens ein perfekt sitzendes Paar davon besitzen: Jeans!

Ja, ich bin ein absoluter Jeansfan und mittlerweile habe ich auch schon einige Marken, Passformen und Waschungen ausprobiert, und wenn ich dabei etwas gelernt habe, dann ist es das: Jeans ist eindeutig nicht gleich Jeans, und manchmal zählen Marken doch mehr als gedacht!

Ende vergangenen Jahres hatte ich eine wahre Jeans-Erleuchtung :-) Und zwar hab’ ich mich dazu entschlossen, in meinen (mittlerweile) Jeans-Laden des Vertrauens zu gehen und mir eine richtig gut sitzende Marken-Jeans zu kaufen. Der Grund für diesen Entschluss klingt vielleicht banal oder blöd, aber ich hatte zu diesem Zeitpunkt tatsächlich nur destroyed Jeans im Kleiderschrank und die waren bei minus 5 Grad Celsius dann doch etwas zu gut belüftet :-)

Also musste einfach eine nicht kaputte Jeans mit gutem Sitz her. Und ich war wirklich erfolgreich! An diesem Tag nahm ich zwei Paar klassisch blaue Jeans mit dunkler Waschung mit nach Hause und das war wohl eine der besten Kleidungskaufentscheidungen, die ich je getroffen habe.

Bisher trug ich hauptsächlich Jeans von Zara oder h&m, manchmal auch von Mango. Die fand ich preislich und qualitativ eigentlich immer ganz okay, bis ich mir eine h&m-Jeans gekauft habe, die mir wirklich gut gefiel und deshalb trug ich sie auch total oft und wusch sie und trug sie wieder … aber ich hatte sie kaum drei Monate und schon war sie total ausgeleiert und kam mir mindestens eine Nummer größer vor als beim Kauf. Da war ich dann wirklich weniger begeistert, denn auch wenn ich “nur” um die € 40 dafür bezahlt hatte, so kann man meiner Meinung doch etwas mehr für sein Geld erwarten. Und ja, ich finde € 40 viel – ich bin kein Großverdiener und muss mit meinem Geld einfach haushalten.

Mode an sich ist ja wirklich sehr kurzweilig geworden. Kaum ist ein Trend auf dem Markt, wird er auch schon wieder vom nächsten abgelöst. Und was ich eben am liebsten an Jeans mag, ist die Tatsache, dass trendmäßig wirklich ALLES erlaubt ist!! Und eine gute Jeans kann gut und gern ein paar Jahre getragen werden.

Also kann ich euch nur empfehlen, wenn ihr euch eine wirklich gute Jeans wünscht, die gut sitzt und von der ihr seeehr lange etwas haben wollt, dann dürft ihr den Preis nicht scheuen. Ich habe mir damals ein Paar von Lee und ein Paar von Karve gekauft. (Karve kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht, bin aber sehr begeistert von der Qualität, weil ich diese Jeans wirklich bis zum Umfallen trage und sie bis jetzt kein bisschen an Passform oder Komfort verloren hat.) Im Sale schnappte ich mir dann noch eine von Levi’s und eine zweite von Karve. Und ich bereue es ganz und gar nicht!

Natürlich entsage ich Zara- oder h&m-Jeans auf keinen Fall, aber ich überlege mir nun wirklich ganz genau, welches Teil ich mir kaufe. Zara hat oft total coole Teile, die ein richtiger Blickfang sind und die modisch einfach der Wahnsinn sind. Und natürlich kann ich auch manchmal nicht widerstehen … :-)

Hier hab’ ich nun ein paar Tipps für euren nächsten Jeanskauf:

  1. Wenn ihr eine richtig gute Jeans haben wollt, habt keine Angst vor Marken und davor, etwas mehr Geld zu investieren. Es rentiert sich wirklich, weil ihr viel länger etwas davon haben werdet!
  2. Wenn euch eine günstigere Trend-Jeans gefällt, kauft sie, aber wascht sie nicht zu oft, lüftet sie besser aus und stellt euch darauf ein, sie nicht 2-3 Jahre lang zu haben, sondern nur für eine Saison und das war’s. Also überlegt euch gut, ob es sich für euch auszahlt.
  3. Ein Jeans-Trend gefällt euch so gut, dass ihr unbedingt ein langlebigeres Teil haben wollt? Dann ab zu einem guten Jeans-Laden und lasst euch beraten und probiert ein paar Teile durch! Auch bei Jeans ist Qualität eindeutig besser als Quantität!
  4. Ihr habt eine Jeans gefunden, die euch passt, gefällt und die ihr liebt? Warum nicht dieselbe wieder kaufen, nur in einer anderen Farbe oder Waschung? Meine Karve-Jeans habe ich in dunkelblau und in schwarz und ich würde mir auch noch eine dritte davon kaufen. :-)
  5. Der Preis ist euch zu hoch? Wartet den Sale ab! Für meine Levi’s-Jeans, ihr seht sie in diesem Outfitpost, habe ich keine € 50 bezahlt und das kann man für ein Paar von Zara, Mango oder h&m auch bald mal hinblättern.
  6. Grundsätzlich gilt: Jeans nur waschen, wenn es wirklich notwendig ist. Viele werden jetzt etwas das Gesicht verziehen, aber ich sage euch: lüftet sie besser aus oder friert sie ein – über Nacht zum Beispiel! Eure Jeans wird es euch mit gutem Sitz und langer “Haltbarkeit” wirklich danken!!

Ganz oben auf meiner Liste von Jeans, die ich noch testen möchte, ist ein Paar von Topshop. :-)

Und hier hab ich noch eine kleine aber feine Auswahl meiner Jeans für euch, die ich wirklich sehr mag!

Das ist meine liebste Boyfriend Jeans von Levi’s. Ein Traum von einer Jeans – hier zu sehen in diesem Outfit.

 

Ein Neuzugang der Kategorie “Mega cool, aber kurzlebig”: Eine Jeans mit Stickerei von Zara.

 

Meine Lieblingsjeans von Karve (via Carlings), die ich im Sale erstanden habe. Hier trage ich sie in blau.

 

Ich hoffe sehr, dieser Beitrag hat euch gefallen und war auch ein bisschen hilfreich.

Xx Sandra

Kommentare

  1. Kathrin

    Das mit dem Lüften schaffe ich nie! Ich muss sie einfach waschen! Die Karve-Jeans gefallen mir sehr gut!

    1. Autor
      des Beitrages
      Sandra

      Ja, das versteh ich auch – ist nicht jedermanns Sache. :-) Ich mag die Jeans von Karve auch total gerne!

    1. Autor
      des Beitrages
      Sandra

      Vielen Dank, liebe Julia! Das ist wirklich lieb von dir :-) Ich bin halt einfach ein absoluter Jeansträger und da lernt man mit der Zeit schon einiges. Freue mich, wenn dir der Beitrag gefallen hat! Alles Liebe, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.