SSW 31 | Worauf ich mich nach der Schwangerschaft am meisten freue

Es gibt so einiges, worauf ich mich nach der Schwangerschaft schon freue. Abgesehen natürlich von dem kleinen Wunder, dass dann das Leben mit uns teilen und alles auf den Kopf stellen wird, gibt es schon einige Kleinigkeiten, die ich aktuell sehr vermisse und nach der Schwangerschaft richtig genießen werde. Das Lustige daran ist, dass es wirklich nur Kleinigkeiten sind. Alles Dinge, die man vorher nicht so geschätzt hat, denen man sich vielleicht nicht bewusst war und die man aber sehr vermisst, wenn man sie nicht mehr hat.

Ich bin aktuell Ende SSW 31 angekommen und wir kratzen also am 8. Schwangerschaftsmonat. Das Kinderzimmer muss nur noch geliefert werden, bald habe ich hoffentlich alle nötigen Sachen zusammen, die unser kleiner Schatz brauchen wird und dann kann das Abenteuer losgehen. Die Tasche fürs Krankenhaus ist noch nicht gepackt, aber das werde ich auch in den kommenden Wochen erledigen. Heute aber bekommt ihr einen kleine Vorgeschmack darauf, worauf ich mich nach der Schwangerschaft freue – es sind nur vier kleine Dinge, die aber einen sehr großen Wert für mich haben. :-)

 

Jeans!

Ich liebe es, Kleider zu tragen. Wirklich! Aber es macht schon einen Unterschied, ob man sie trägt, weil man will oder weil man muss. Natürlich könnte ich einfach eine Umstandsjeans anziehen, aber das ist einfach nicht dasselbe. Ich vermisse meine Boyfriend Jeans, meine Skinny Jeans, meine High Waist Jeans und wie es sich anfühlt, eine gut sitzende Jeans zu tragen … Es wird zwar sicher ein bisschen dauern, bis ich wieder in meine alten Jeans passen werde, aber ich freue mich echt schon darauf.

 

Schlafen!

Ja, ich weiß … sobald das Baby da ist, wird Schlaf sowieso ein kostbares Gut sein. Was ich damit meine ist, dass ich mich endlich einfach wieder auf die Matratze werfen kann – so wie ich will! Ich kann wieder am Rücken liegen, auf der Seite, auf dem Bauch. Ich muss mich nicht fünf Mal umpositionieren, mir mit gefühlt 20 Kissen und einem Stillkissen ein Nest bauen, um dann erst wieder ständig aufzuwachen, weil die Liegeposition unbequem ist oder weil der Rücken streikt. Und meistens ist es derzeit so, dass wenn ich es mir endlich irgendwo (Bett oder Couch) bequem gemacht habe, muss ich sicher auf die Toilette.

 

Einfach Essen!

Essen, ohne darüber nachzudenken! Risotto (weil meistens mit Wein zubereitet), Sushi, Burger (man muss immer sicher gehen, dass das Fleisch auch durchgebraten ist), Käse, Kaffee, Tee … alles Dinge, die ich derzeit nicht ohne darüber nachzudenken konsumieren kann. Ich habe zwar das Glück, keine Angst vor Toxoplasmose haben zu müssen, weil ich dagegen immun bin, aber leider heißt das noch nicht, dass man nicht trotzdem aufpassen sollte. Und ja, das bisschen Wein im Risotto wird jetzt auch nichts ausmachen, aber ich kann das Essen dann einfach nicht unbeschwert genießen. Ich zumindest mache mir ständig Sorgen darüber, dass ich etwas falsch machen könnte, vor allem weil das Wohlbefinden des kleinen Bauchbewohners vollkommen von mir und meinem Verhalten abhängt.

 

Gin Tonic!

Oh wie ich ihn vermisse … ;-) Ich bin eine absolute Genusstrinkerin. Hin und wieder ein Gläschen Gin Tonic, ein gutes Glas Wein zum Essen oder ein Spritzer im Sommer ist halt einfach wunderbar. Es schmeckt gut und rundet den Abend oder ein Essen angenehm ab. Und es fehlt mir schon, mich abends vor den Fernseher oder den Laptop zu setzen und ein Gläschen zu trinken. Dadurch, dass ich stillen werde, wird das wohl noch eine Weile dauern, bis ich wieder ein Glas genießen darf, aber wenn es so weit ist, werde ich wohl sehr glücklich sein.

 

Outfitdetails

Kleid – h&m (hier)

Schuhe – Mango (hier)

Tasche – Topshop (hier, ähnlich hier)

 

Xx Sandra

 

Dieser Beitrag enthält ausschließlich unentgeltliche Markennennungen und -verlinkungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.