Life Update #1 – Es wird ernst! | Oktober/November 2018

Life Update TheSandraBlog

Es wird bzw. wurde ernst! Und das in vielerlei Hinsicht. :-) Also dachte ich mir, ich lasse euch ein erstes Life Update hier.

Still ist es hier geworden in den letzten Wochen auf TheSandraBlog. Geplant war das so eigentlich nicht, aber sind wir mal ehrlich, oft passiert’s einfach. Die Wochen rinnen einem wie Wasser durch die Finger und die Zeit vergeht so schnell, dass man kaum noch mitkommt. Zumindest erging es mir in letzter Zeit so.

Aber das soll natürlich nicht so bleiben! Ich habe die letzten Wochen damit verbracht, unsere kleine Tochter auszubrüten und letzten Endes auf die Welt zu bringen :-) und nebenbei habe ich mir auch ein paar Gedanken über meinen Blog und was aus ihm werden soll gemacht. Was ich mir überlegt habe, will ich heute mit euch in diesem ersten Life Update teilen.

Oh Baby! Die letzten Wochen meiner Schwangerschaft.

Die letzten Schwangerschaftswochen waren größtenteils eigentlich ganz unbeschwert. Ich meine, ja, der Bauch wurde größer und größer und das machte manche Dinge etwas umständlich (z.B. Arbeiten im Haushalt), aber tatsächlich habe ich wirklich keinen Grund mich zu beschweren. Die Kontrolluntersuchungen liefen alle problemlos. Wir haben einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht und uns das Krankenhaus angesehen. Das Kinderzimmer und alle notwendigen Sachen (Babyschale, Kinderwagen, Kleidung) wurden besorgt und hergerichtet und die ersten Windeln eingekauft. 

Es hat wirklich bis zur SSW 40 gedauert, bis der Bauch und alles drum herum merkbar anstrengend wurden und ich bin echt dankbar, dass es mir so lange so gut ging. Aber die letzten Tage hatten es echt in sich: Ich war abgeschlagen, meine Hüfte tat furchtbar weh, an Schlaf war noch weniger zu denken als davor, Kleinigkeiten waren plötzlich total mühsam, ich verließ die Wohnung nur noch zum Spazieren gehen und mehr war einfach nicht drin.

Tatsächlich kann ich meinem Mann nicht oft genug Danke sagen! Er war die ganze Schwangerschaft über wirklich eine echte Stütze. Er hat mir Essen gebracht, obwohl er den ganzen Tag in der Arbeit war. Ich hatte nie das Gefühl, für ihn nervig zu sein, mit all meinen Mätzchen und meinen Sonderwünschen (hauptsächlich essenstechnisch). Er war bei jedem einzelnen Arztbesuch mit dabei und hat sich immer Zeit für mich genommen. Danke dafür!!

Oh Baby! Unsere kleine Tochter ist da!

Am 16.10.2018 war es dann soweit und unsere kleine Tochter Florentina hat sich aufgemacht und wir durften sie endlich kennen lernen. Zu viel über die Geburt an sich werde ich hier nicht schreiben. Soviel aber auf jeden Fall: Es war wirklich kein Spaziergang, aber als sie da war, war ich absolut überwältigt und glücklich! 

Und glücklich sind wir auch jetzt! Ich habe ein bisschen gebraucht, um mich von den Strapazen zu erholen, aber langsam wird es wieder. Die Kleine ist wirklich das Wunderbarste, das wir gemeinsam geschafft haben. Freilich, die Nächte sind kurz, aber wir haben absolut keinen Stress und so kann es gut sein, dass wir dann halt Mittags schon wieder das erste Nickerchen gemeinsam machen.

So vergehen die Tage und wir genießen jeden Moment. Natürlich sind auch ein paar Schwierigkeiten aufgetreten. Stillen ging nicht von Beginn an problemlos und wir hatten echt ein bisschen zu kämpfen, aber auch das haben wir langsam in den Griff bekommen. Geduld ist wirklich das A und O und Zeit bekommt eine ganz andere Bedeutung. 

TheSandraBlog goes Mini-Business

Nach langem Hin und Her (nicht zuletzt deshalb, weil ich ein bisschen ein Angsthase bin), habe ich mich jetzt doch dazu entschlossen, mich als Kleinunternehmerin nebenbei selbstständig zu machen. Bloggen macht mir Spaß und ich habe schon vor einer Weile gemerkt, dass ich ein bisschen feststecke. Ich musste mich also entscheiden: Entweder Flucht nach vorne, Business anmelden und schauen, was daraus wird, oder meinen Blog als Hobby so nebenbei weiter tröpfchenweise mit Diesem oder Jenem versorgen.

Ich entschloss mich Anfang Oktober für die Flucht nach vorne. Irgendwie ergab für mich die andere Option keinen Sinn mehr. Ich habe den Blog jetzt eine ganze Weile hobbymäßig bespielt und irgendwie war für mich die Luft einfach draußen. 

Was sich für euch verändern wird ist Folgendes: Ihr könnt euch auf mehr und besseren Content einstellen und ein Versprechen gebe ich euch gleich vorweg: Ihr werdet hier nichts zu lesen bekommen (gesponsert oder nicht), von dem ich nicht absolut überzeugt bin! Es interessiert mich nicht, euch sowohl hier als auch auf meinem Instagram-Account (@thesandrablog) mit Sachen zuzumüllen, die mir selbst nicht gefallen oder die ich selbst nicht kaufen würde.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die neuen Möglichkeiten, die mir dadurch geboten werden! Und ich freue mich auch, dass ich neben meiner neuen Hauptaufgabe, Mama zu sein und unser kleines Geschenk bestmöglich zu versorgen, auch noch einen kleinen persönlichen Ausgleich habe, denn ich will nicht komplett in Windeln und Schmutzwäsche versinken :-)

Und das war es auch im Großen und Ganzen von mir aktuell. Ich werde euch bei Zeiten wieder mit einem Life Update versorgen, sobald es wieder etwas zu erzählen gibt und hoffe nun, euch mit gutem Content zu versorgen!

Xx Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.