Bermudashorts | No Way! | Trendreport

Mit den Modetrends ist immer es so eine Sache … sie tauchen plötzlich auf und alle spielen verrückt. Ich liebe Mode und ich probiere auch echt gerne Neues aus, aber es gibt dann doch Trends … naja, die reizen mich nicht so sehr. Oder weniger höflich: Die finde ich furchtbar!! Und weil ich Lust darauf hab, gibt es heute einen umgekehrten Trendreport für euch – einen Anti-Trendreport sozusagen. Ich zeige euch einen Trend, der mir überhaupt nicht zusagt und erkläre auch auch warum. Und zwar geht es um knielange Bermudashorts!

Prinzipiell mag ich Bermudashorts sehr. Aber in dieser Länge ist die Shorts die unvorteilhafteste und unschönste Hose, die es derzeit am Markt gibt und man anziehen kann – finde ich! Die Länge ist eigenartig und der Schnitt ist bei den meisten Modellen irgendwie formlos und deshalb sieht es so aus, als hätte man die Hose vom Partner geklaut. Und das sage ich als Culotte-Liebhaberin, die unter anderem auch auf schräge Muster und ausgefallene Materialien steht. Mein Mann wird schmunzeln, wenn er das liest. Er schüttelt so oft den Kopf, wenn er die Hosen sieht, die ich anziehe, aber dieser Trend ist sogar für mich ein eindeutiges No Way!

Nichtsdestotrotz habe ich euch ein paar Modelle verlinkt. Zu einem Trendreport gehört nunmal auch Beweismaterial. :) Und falls jemand total auf diese Art von Bermudashorts steht oder den Trend unbedingt mal ausprobieren will, dann hoffe ich, du nimmst es mir nicht übel und hab viel Freude beim Shoppen! Denn auch wenn mir dieser Style nicht gefällt, finde ich es cool, wenn für dich diese knielange Shorts derzeit das schönste und stylischste Kleidungsstück überhaupt ist. Jeder soll seinen eigenen Stil finden und ausleben und so viel wie möglich auszuprobieren! Und wer weiß, vielleicht ändere ich meine Meinung ja auch noch?

knielange Bermudashorts Trendreport thesandrablog

1 Zara Bermudashorts mit Fischgrätenmuster

2 Zara Bermudashorts aus Kunstleder

3 Zara Bermudashorts mit Hahnentrittmuster

Xx Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.